• DIng. Silberbauer Vertriebsges.m.b.H. & Co.KG - Hießgasse 13 - 15, A - 1030 Wien
Home    ERFAHRUNGSBERICHT   LASERAKUPUNKTUR FALLBEISPIEL

Laserakupunktur Fallbeispiel

Freitag, 15. September 2017
von: Dr. Tan-Bleinroth - Laserakupunktur

In ihrem Fallbeispiel beschreibt Dr. Tan-Bleinroth ihr Therapiekonzept mittels Laserakupunktur für die Diagnose spastische Hemiparese mit Spitzfuß bei einem 4-jährigen Kind - erfahren Sie mehr über die therapierten Akupunkturpunkte und welche Fortschritte durch die Laserakupunktur erzielt werden konnten im Bericht!

Indikationsbeispiel von Frau Dr. Tan-Bleinroth:
 

4-jähriges Kind

Diagnose: Spastische Hemiparese mit Spitzfuß rechts (seit der Geburt)

Das 4-jährige Kind wurde vorgestellt mit der Frage, ob man mit Hilfe von Laserakupunktur die neurologische Entwicklung bei einer von Geburt an bestehenden rechtsseitigen Hemiparese unterstützen könne.

Anamnestisch berichtet die Mutter, dass ihr Kind:

  • Bewegungsabläufe immer mit links beginnt
  • Treppen kaum alleine und meist nur an der Hand geht
  • das Sitzen, insbesondere im Schneidersitz, als unangenehm empfindet, da auch die Beweglichkeit  der rechten Hüfte eingeschränkt ist


Bei der körperlichen Untersuchung fällt auf:

  •  deutlich reduzierte Kraft rechter Arm/rechte Hand
  •  deutlich reduzierte Kraft rechtes Bein/rechter Fuß
  •  Spitzfuß rechts


Bisher wurde das Kind regelmäßig mit Botoxinjektionen im Bereich der rechten Achillessehne, sowie mit Physiotherapie und Ergotherapie behandelt.


Therapiekonzept:

LASERAKUPUNKTUR 2 x pro Woche und zwar
im Bereich des Schädels, der motorischen Zonen von Armen, Beinen, Händen und Füßen (nach Yamamoto) sowie folgender Akupunkturpunkte (jeweils eine Auswahl davon):

Di 4, 10, 11, 14, 15
Dü 3
TW 5
Ma 30, 31, 34, 36, 41
Gb 31, 34, 39, 40
Du 3, 12, 14
Bl 28, 32

Die Mutter berichtet bereits nach ca. 6 Wochen, dass:

  • das Kind vermehrt die rechte Hand einsetzt
  • Bewegungsabläufe deutlich häufiger auch mit rechts begonnen werden
  • die Motorik sich wesentlich verbessert hat
  • die Beweglichkeit insgesamt zugenommen hat
  • das Kind jetzt Treppen alleine hinauf-  und hinuntergehen kann
  • das Kind die Position im Schneidersitz völlig problemlos und auch von selbst einnimmt
  • die Hüfte insgesamt freier und beweglicher geworden ist

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass durch die Laserakupunktur nicht nur einzelne Akupunkturpunkte therapiert werden, sondern auch der Energiefluss in den Meridianen in Bewegung gebracht wird. Der Stoffwechsel im Bereich der Gelenke, Sehnen, Muskeln und Nerven wird günstig beeinflusst, sodass es zu einer Verbesserung von Funktionen und Bewegungsabläufen kommt.

Bei Erkrankungen ist es somit wichtig festzustellen, ob anatomische Strukturen ein gewisses Maß an Regenerationsfähigkeit aufweisen oder nicht. Wenn ja - wie bei diesem Fall - ist es ein lohnender Versuch, eine Therapie mit Laserakupunktur durchzuführen!
 


Zurück

Silberbauer Newsletter abonnieren
Rabatt für den nächsten Online-Einkauf sichern!

Rabbatt sichern

Auf Wunsch senden wir Ihnen kostenlos die neuesten Infos per Email.



Personalisierten Newsletter anmelden

nach oben
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. | Weitere Informationen
Verstanden